Mittwoch, 18. Januar 2017

Nieve en la Marina Alta - Schnee in der Marina Alta an der Costa Blanca und ein feines Sauerkrautsüppchen gegen die Kälte

Das letztemal daß ich meinen Augen nicht traute, als ich morgens aufwachte, war am 28. Januar 2005. Eine geschlossene Schneedecke bedeckte die Landschaft. Eine Woche lang lagen die Temperaturen unter Null. Tagelang gab es kein Trinkwasser, weil die Wasserleitungen eingefroren waren und platzten. Alle meine Kakteen, die Datura und noch viele andere Pflanzen erfroren.
Nach fast genau zwölf Jahren war es wieder soweit: Schnee in der Marina Alta. Nur diesmal scheint es nicht ganz so schlimm zu sein, vor allem ist es nicht extrem kalt. Hoffen wir, daß dieser Wintereinrbuch glimpflich sein wird. Obwohl ich heute Vormittag nicht aus dem Haus konnte, weil mangels Schneepflug die Straßen nicht geräumt waren. Und Winterreifen habe ich auch keine. Wer braucht die schon im sonnigen Süden?
Eine Riesenfreude hatten die Kinder. Die meisten von ihnen hatten noch nie in ihrem Leben Schnee gesehen. So waren alle dabei sich Schneeballschlachten zu liefern, Schneemänner zu bauen und das seltene Ereignis auf Fotos festzuhalten.
Auto zum Freischaufeln

Stau auf der Autobahn AP7 
Aloe im Schnee
Verschneites Küchenfenster
Zu kalt zum Sitzen

Osterglocke im Schnee
Eine vorprogrammierte Dachlawine, eine ganz kleine...
Landschaft ganz in Weiß
Die Aloe stört sich nicht am Schnee
Geranie im Schneemantel
 

Gegen die Kälte hilft diese wärmende Sauerkrautsuppe nach Joseph Anton Haller wunderbar. Die Suppe kommt im Prinzip mit drei Zutaten und einigen Gewürzen aus und schmeckt wunderbar.Wer möchte, kann rohe oder geräucherte Würstchen in Scheiben geschnitten zur Sauerkrautsuppe geben. Ich finde, daß es nicht unbedingt sein muß, denn die Suppe ist auch ohne Fleischzugabe ausgezeichnet. Ein Stück kräftiges Bauernbrot dazu tut's auch.

Kommentare:

Tabea hat gesagt…

In deiner Gegend würde ich auch gern wohnen... Keinen Schnee für so lange Zeit, das klingt nach einem Traum. Ich habe nämlich eine Kälteallergie und wir haben schon seit Wochen immer unter Null Grad, was bedeutet, dass meine Hände völlig schmerzhaft entzündet sind und aufplatzen und aufreissen :(
Aus Sauerkraut Suppe zu kochen, wäre mir nie in den Sinn gekommen. Ich mag das Zeug nämlich nur ungekocht und bevorzuge für Suppe dann Kartoffeln, die ich mit Möhren und Sellerie oder letztens sogar mit Wirsing kombiniere.

Liebe Grüße

Margit Kunzke hat gesagt…

@Tabea: Da ginge es Dir bzw. Deinen Händen hier möglicherweise besser, Tabea. Temperaturen um 0ºC sind hier ganz, ganz selten und dann allenfalls nachts. Der Schnee ist auch schon wieder von gestern ;-) Heute regnete und hagelte es bei 8ºC.