Sonntag, 27. Mai 2012

Dessert: Panna Cotta aus Erdbeeren mit Gewürzrhabarber

So langsam geht in Spanien die Erdbeerzeit zu Ende. Rhabarber hier im zu warmen Süden zu ergattern ist ohnehin schwierig. Spargel wird es noch einige Zeit geben. Auf dem Markt erscheinen die ersten roten Kirschen und die köstlichen leuchtend orangefarbenen Damaszener Aprikosen. Höchste Zeit also, das  für dieses Jahr vermutlich letzte Dessert zuzubereiten, in dem Rhabarber und Erdbeeren die Hauptrolle spielen. Zu Erdbeeren könnte mir sicher noch etwas einfallen....
Rhabarber und Erdbeeren gehören in meinen Kindheitserinnerungen immer zusammen zum Frühsommer. Ungeduldig warten wir auf die ersten kleinen Rhabarberstangen, die einfach mit Zucker bestreut gegessen wurden.  Rhabarber, Rhabarber, riefen wir als Kinder, wenn uns das Gerede der Erwachsenen unverständlich war. Woher kommt aber dieser Ausdruck eigentlich? 

Rhabarber stammt ja bekanntlich aus China, wo er bereits vor mehr als 3.000 Jahren schriftlich erwähnt wurde.  Über Rußland und Griechenland kam er nach Rom. So weit östlich lagen für die kultivierten Griechen die Länder, wo die Barbaren, die Fremden lebten. Für die alten Römer waren die Barbaren die Ausländer, die ohne römische Kultur lebten. Rhéon bzw. Rha nannten die alten Griechen die Wolga. Im 1. Jahrhundert n. Chr. erwähnt der aus Kilikien stammende griechische Arzt Pedanius Dioskurides in seinem aus fünf Büchern bestehenden Werk über Arzneimittel Materia Medica einen von der Wolga stammenden Fremdling .
Das unbekannte Gemüse aus dem Barbarenland wurde rhéon bárbaron genannt, was soviel wie die fremde Pflanze von der Wolga bedeutet. Irgendwie muß die Lautmalerei dieses Wortes den Regisseuren der griechischen Theaterstücke gefallen haben, denn um unverständliches Volksgemurmel auf der Bühne zu imitieren, ließen sie den Chor Rhabarber, Rhabarber murmeln.

Mitte Juni, wenn der Rhabarber anfängt zu blühen, sagte meine Großutter immer “der Rhabarber schießt”. Deshalb machte ich als Kind dann eine Zeitlang einen großen Bogen um den Rhabarber, um der Gefahr zu entgehen, erschossen zu werden. Fast wie den Spargel sollte man Rhabarber nur bis zum 24. Juni ernten,  weil die Stangen danach zu viel Oxalsäure enthalten. Das ist nicht gesund. Aber auch für die Rhabarberpflanze ist das Ende der Ernte gut, denn sie braucht viel Sommerschlaf, um im kommenden Jahr wieder kräftig austreiben zu können.
 Es gibt zwar heute über 50 Sorten Rhabarber. Doch sie werden nach ihrer Farbe nach in drei Gruppen eingeteilt: grünstieliger und grünfleischiger Rhabarber, der herb im Geschmack und sehr sauer ist, roter Rhabarber, der ein grünes Fruchtfleisch hat und milder im Geschmack ist und der Himbeer- oder Erdbeerrhabarber mit feuerrotem Stielen und rotem Fruchtfleisch, mit mildem Geschmack.


Panna Cotta aus Erdbeeren mit Gewürzrhabarber
Für den Gewürzrhabarber:
600 g rote Rhabarberstangen
1 Glas Weißwein
Zucker nach Geschmack
Sternanis
Javazimt
1 Cardamomkapsel
für die Panna Cotta:
500 g Erdbeeren
Zucker nach Geschmack
1 Stück Orangenschale
5 Blätter rote Gelatine
1 Vanilleschote
250 g Sahne

Für den Gewürzrhabarber Rhabarberstangen ungeschält in circa 3 cm lange Stücke schneiden. Gewürze mit Weißwein und Zucker aufkochen und zugedeckt circa 8-10 Minuten köcheln. Rhabarberstücke in den Wein geben und 3-4 Minuten leicht köcheln. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank aufheben.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Erdbeeren putzen und im Mixer oder mit dem Rührstab fein pürieren.Nach Geschmack zuckern.

Vanilleschote halbieren, das Mark auskratzen und samt  Schote zur Sahne geben. Bei mittlerer Hitze erhitzen, aber nicht kochen. Zucker und Orangenschale zugeben. Dabei immer schön rühren. Gelatine gut ausdrücken und langsam in die Milch einrühren. Nicht kochen lassen. Vanilleschote und Orangenschale herausfischen. Nun das Erdbeermus unter die Sahne rühren.

Erdbeerpannacotta in Ramequins oder Flanförmchen füllen. Für mindestens 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zum Servieren die Erdbeerpannacotta auf Teller stürzen. Etwas von dem Gewürzrhabarer drumherum verteilen.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ach ja, ich wilde Rhabarbera mag sowas ja. :-)

Unser Rhabarber schießt (ich musste gerade echt grinsen) dieses Jahr irgendwie auch, der ist höher als ich und hat 3 große Blüten. Bereits seit Wochen, nicht erst im Juni. Bei uns blüht er nur jede paar Jahre, aber dann sofort.

Dafür gibt's noch fast keine Erdbeeren, daher kombiniere ich ihn gerade anders.

Mit der Pannacotta und so schön gewürzt stelle ich mir das sehr lecker vor!

Monika hat gesagt…

Das ist ein Dessert genau nach meinem Geschmack!

Wenn die Erdbeerzeit bei uns so richtig losgeht (im Garten bei mir sind sie noch komplett grün) werde ich es ausprobieren.

Übrigens habe ich mich momentan fast in die Kombination Rhabarber und Ingwer verliebt. :-)

Alles Liebe - Monika

Margit Kunzke hat gesagt…

@Barbara: Vielleicht blüht der Rhabarber früher, wenn es früh heiß ist? Deswegen ist ja Rhabarber in Spanien so schwer zu bekommen...

@ Monika: Danke Monika:-) Rhabarber mit Ingwer kann ich mir auch gut vorstellen...