Sonntag, 11. August 2013

Kleine Tomatenterrine mit Tapenade und Basilikum

Was ist nur in diesem Jahr mit den gekauften Tomaten los?  Fast alle Tomaten, die ich auf dem Markt erwarb, waren in der Nähe des Stengels nicht rot sondern eher gelblich. Schneidet man sie auf, dann ist dieser Teil fast weiß, hart und ungenießbar. Ich bin mir nicht sicher, ob das die Tomatenkrankheit Grün- bzw. Gelbkragigkeit ist, die durch eine Überdüngung mit Stickstoff  und zu starke Sonneneinstrahlung kommt. Ärgerlich war, daß ich von zwei Kilo Tomaten fast die Hälfte wegwerfen mußte. Nicht einmla die Hühner wollten die harten Teile fressen.

Trotzdem blieben noch genug Tomaten genug übrig, um diese kleine Tomatenterrine mit Tapenade und Basilikum herzustellen. Sie ist schnell gemacht und sollte sehr gut gekühlt gegessen werden.Weil man die Tomatenterrine so schön vorbereiten kann, ist sie ideal als eine leichte, sommerliches Vorspeise, als vegetarische Tapa oder als frische Zutat zu einem Sommerbuffet.

Tomatenterrine mit Tapenade und Basilikum
1,5 kg vollreife Tomaten
1 Bund Basilikum
Für die Tapenade: 
150 g schwarze Oliven ohne Stein
4 Sardellen in Olivenöl
1 Gläschen Pastis oder Cognac
1-2 Knoblauchzehen
circa 100 ml Olivenöl nativ extra
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Tomaten kreuzweise einschneiden, kurz in kochendes Wasser legen, kalt abbrausen und häuten. Dann die Tomaten vierteln und alles Samenkerne entfernen. Das Fruchtfleishc in möglichst feine Stücke schneiden.

noblauch häuten. Zusammen mit Oliven, Sardellen und Pastis mit dem Pürierstab fein pürieren. Dann das Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Basilikumblätter ein nicht zu feine Streifen schneiden.

Den Boden eines Glases mit Tomatenscheiben auslegen. Darüber etwas von der Tapenade und einige Baslikumblättchen legen. Mit einer weiteren Tomatenschicht bedecken. So fortfahren, bis das Glas fast voll ist. Mit einer Tomatenschicht abdecken. Zum Schluß die Füllung festdrücken.

Gläser mit Folie bedeckt über Nacht im Kühlschrank kühlen.


Diese kleine Tomatenterrine ist mein erster Beitrag zu Uwes Highfoodality Blogevent Wir kochen alle nur mit Wasser.
HighFoodality Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser

Kommentare:

Susanne hat gesagt…

Das ist ja ein perfektes Sommeressen. Sobald ich schöne aromatische Tomaten kriege, wird das nachgebaut - danke!

uwe@highfoodality hat gesagt…

Danke für Deine Teilnahme! Das freut mich sehr! Die Tomatenterrine sieht lecker aus, die wird gut gekühlt gegessen, oder?

Margit Kunzke hat gesagt…

@Susanne: Viel Spaß beim Nachbauen, Susanne ;-)
@Highfoodality: Bitteschön, Uwe. Am besten lässt man die Tomatenterrine über Nacht im Kühlschrank. Dann ist sie schön kühl.