Freitag, 25. September 2015

Elsässischer Apfelkuchen für eine Million

Fast hätte ich es übersehen: Just als ich diesen Kuchen buk, verzeichnete mein Blog genau 1.001.145 Aufrufe.  Das ist für mich ein Grund zum feiern und zum freuen. Deshalb funktioniere ich diesen Kuchen kurzerhand zu einem Millionen-Kuchen um.
Da ich den Blog nun seit knapp fünf Jahren betreibe, sind das, statistisch gesehen, etwa 200.000 Aufrufe im Jahr. Für alle, die ein wenig Statistik mögen: Mit 27.242 Klicks war mein Rezept für schwäbische Maultaschen das meistbesuchte. Gefolgt von der Hähnchen Tajine mit Salzzitronen und Couscous, (18.200), aromatisierte Salze (7.422), und erstaunlicherweise das Rezept für Kutteln (6.597) und die marokkanischen Salzzitronen 5.090. Insgesamt habe ich 815 Beiträge geschrieben. Besonders fleißig war ich im ersten Jahr 2011 mit197 Rezepten. Die meisten meiner Besucher stammen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA, Spanien und Frankreich. 1.181mal wurden meine Rezpte kommentiert.
Ich danke allen, die sich für meinen Blog und meine Rezepte interessierten. Auf die kommenden fünf Jahre.........

Elsässischer Apfelkuchen für eine Million Klicks
Für den Teig:
100 g weiche Butter
100 g feiner Zucker
1 Vanillezucker
3 Eier
1 Zitrone
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
circa 1/8 l Elsässer Weißwein
Für den Belag:
circa 6-8 Äpfel (am liebsten Cox Orange)
Für die Form:
1 TL Butter
1 EL feine Semmelbrösel
Und dann noch:
Puderzucker

Den Backofen auf 180ºC vorheizen. Butter und Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. So lange rühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Etwas Zitronensaft und die abgeriebene Schale einer halben Zitrone dazugeben.

Mehl und Backpulver mischen. Durch ein Haarsieb sieben und nach und nach unter die Schaummasse rühren. So viel Weißwein unterrühren, bis der Teig leicht vom Löffel fällt.

Eine Springform von 24 cm Durchmesser mit der restlichen Butter ausstreichen. Semmelbrösel auf dem Formboden verteilen. Die Form umstülpen, um die überschüssigen Semmelbrösel zu entfernen. Dann den Teig in die Form füllen.

Äpfel schälen. Je nach Größe halbieren oder vierteln. Das Kerngehäuse entfernen. Die runde Seite der Äpfel rautenförmig mit einem Messer einschneiden. Mit der runden Seite nach oben dicht an dicht auf den Teig legen. Die Form in den Ofen schieben und bei 180ºC circa 75 Minuten backen.

Den Elsässer Apfelkuchen nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

P.S. Dieser Apfelkuchen ist so einfach zu Backen, dass er auch Back-Legasthenikerinnen wie mir problemlos gelingt.
Tarta de manzana alsaciana
Para la masa:
100 g de mantequilla blanda
100 de azúcar fino
1 vainilla azucarada
3 huevos
1 limón
250 g de harina
1/2 paquetito de levadura química
apr. 1/8 l de vino blanco de Alsacia
Para la capa:
6-8 manzanas
Para el molde:
1 cucharadita de mantequilla para el molde ( redondo con muelles)
1 cuchara de pan molido
azúcar glas

Lo primero es encender el horno y ponerlo a 180ºC por arriba y por debajo.
Después vamos a preparar el molde, engrasándolo un poco de mantequilla y echándole un poco de pan rallado a continuación.

Empezamos batiendo los huevos con la mantequilla hasta que quede al azúcar totalmente disuelto. Le echamos poco a poco los huevos y continuamos batiendo. Si empleas una batidora de varillas será mucho mejor, sobre todo porque más adelante será de mucha ayuda para seguir mezclando cuando añadamos el resto de ingredientes. Echa por ultimo la harina tamizada junto con la levadura, poco a poco y sin dejar de mezclar añadimos el vino blanco. Al acabar vierte esta masa resultante en el molde que habíamos preparado anteriormente.

El siguiente paso es pelar la manzana y cortarla en mitades o cuartos según tamaño. Quitamos el corazón y cortamos la parte redonda de las manzanas con un cuchillo en forma rombal. Ponemos las manzanas con la parte redonda por arriba sobre la masa.

El horno ya estará a 180º, así que metemos el molde y lo dejamos hornear unos 75 minutos más o menos, comprobando siempre antes de sacar que por dentro está bien hecho y no está crudo. Si observamos que la parte de arriba se está tostando mucho, lo mejor es cubrir la tarta con un trozo de papel de aluminio, o bien dejar el horno con el calor activado únicamente por la zona de arriba, de esta forma evitaremos que se quemen.
Sacamos la tarte del horno y dejamosla enfriar. Al final la polvoreamos con azúcar glas.

Kommentare:

Miz Threefivesix hat gesagt…

Schön ist dein Millionenkuchen! Gratuliere!

Margit Kunzke hat gesagt…

@MizThreefivesix: Dankeschön :-)