Sonntag, 12. Mai 2013

Tapa Nr. 58: Gefüllte Spargel mit Serranoschinken

Wirklich gefüllt sind die Spargel natürlich nicht. Das wäre sicher eine Heidenarbeit und ich wüsste gar nicht, wie das gehen sollte. Mit einem Sparschäler habe ich die rohen Spargelstangen in hauchdünne Scheiben geschnitten, was schwierig genug ist. Am besten schneidet man die Spargelköpfe vorher ab und verwendet sie für etwas anderes. Denn sie lassen sich nicht dünn schneiden sondern zerbröseln eher.
Für diese Tapa ist grüner Spargel mit seinem kräftigeren Geschmack besser geeignet als weißer Spargel. Dessen zartes Aroma würde durch den würzigen Serranoschinken völlig übertönt werden.


Tapa Nr. 58: Gefüllte Spargel mit Serranoschinken
8 grüne Spargelstangen, möglichst dicke
50 g Serranoschinken in Scheiben
25 g grüne Pistazien
fruchtiges Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer

Die harten Enden der Spargelstangen abbrechen. Spargelstangen mit dem Sparschäler in sehr feine Scheiben schneiden. Die Spargelscheiben in kochendem Salzwasser 1-2 Minute blanchieren, mit dem Schaumlöffel herausnehmen und sofort in kaltens Wasser geben. Gut abtropfen lassen.

Serranoschinken in feine Streifen schneiden. Einen Eßlöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Schinkenstreifen 2-3 Minuten im heißen Öl schwenken und knusprig braten. Dann auf Küchenpapier legen, um das überschüssige Öl zu entfernen.

Pistazien schälen, fein hacken und mit dem Schinken vermischen. Jeweils drei Spargelstreifen zusammen legen und als Ring auf einen Löffel legen. Die Schinken-Pistazienmischung ins Innere des Spargelrings füllen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Weil es so schön passt, ist das auch mein Beitrag zum Spargelevent von Küchenplausch.


Spargel Rezepte

Kommentare:

Verboten gut hat gesagt…

Gefüllter Spargel... ich hab schon gedacht ich lese falsch, hab mir wunderst was vorgestellt wie das denn gehen könnte, nachdem ich dann auf dem Blog gelandet bin und das Bild gesehen habe, fügte sich eins zum anderen, so kanns natürlich funktionieren ;)

Schöne Idee
Liebe Grüße zum Muttertag
Kerstin

Margit Kunzke hat gesagt…

@Verboten gut: Tja Kerstin gefüllter Spargel wäre doch etwas. Vielleicht probiere ich es tatsächlich einmal aus, wenn ich ganz dicke, weiße Spargelstangen bekomme ;-)

lamiacucina hat gesagt…

Fragen stellst Du. Nun komm ich aus dem nachdenken nicht heraus, wie man die Spargeln anders füllen könnte ;-)

Margit Kunzke hat gesagt…

@lamiacucina: Es muß doch irgendwie gehen, Robert. Noch habe wir ja gut vier Wochen Spargelzeit. Da werde ich mir etwas einfallen lassen ;-)