Mittwoch, 25. April 2012

Tapa Nr. 39: Grüner Spargel und Senfcreme

Spargel schmecken immer gut, und die Zeit des frischen Spargels ist kurz. Also sollte man sie mit allen Sinnen genießen. Der weiße einheimische Spargel aus Navarra ist zwar von ausgezeichneter Qualität, aber mit 9-12 € pro Kilo immer noch sehr teuer. Für den grünen Spargel verlangen die Bauern circa die Hälfte.
Grüner Spargel ist deutlich aromatischer und kräftiger im Geschmack als weißer Spargel. Deshalb verträgt er auch eine kräftig gewürzte Sauce ausgezeichnet. In Olivenöl gebraten, zusammen mit einer würzig-pikanten Senfcreme ergibt grüner Spargel eine schnell zubereitete, wohlschmeckende Tapa.



Tapa Nr. 39: Grüner Spargel und Senfcreme
8 frische grüne Spargelstangen
2 Eier
1-2 TL körniger Senf à l’Ancienne
3-4 EL bestes Olivenöl nativ extra
1 EL Zitronensaft
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz und Maldonsalz
4 Scheiben Landbrot

Eier in 10 Minuten hart kochen. Kalt abschrecken, schälen und das Eigelb entnehmen.

Eigelb mit Senf, Zitronensaft, Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer gut vermischen, bis eine dickflüssige Creme entsteht.

Vom grünen Spargel nur den oberen Teil mit den Spitzen verwenden. Spargelspitzen in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und ein wenig feinem Meersalz 5-6 Minuten braten. Der Spargel sollte nicht zu weich werden.

Senfcreme auf die Brotscheiben streichen. Gebratene Spargelspitzen darüber legen. Mit  Maldonsalz bestreuen und ein para Tropfen Olivenöl beträufeln.

Die Idee zu dieser Tapa fand ich bei einem spanischen Foodbloger.

Kommentare:

Günter Klotz hat gesagt…

einfaches, aber dennoch superschönes und auch noch wohl schmeckendes Rezept!!

Aus meinem Kochtopf hat gesagt…

Das klingt sehr lecker und kommt bei mir garantiert noch in der eben erst gestarteten Spargelsaison auf den Tisch.

Mit leckerem Gruß
Peter

Margit Kunzke hat gesagt…

Danke Peter und Günter :-)