Dienstag, 4. September 2012

Tapa Nr. 48: Pintxo mit Blumenkohl, Sardelle und Paprika


Auch Blumenkohl eignet sich für Tapas - sehr gut sogar. Da für diese feine Tapa nur wenig Blumenkohl benötigt wird, kann man z.B. ein, zwei Scheiben abzweigen, wenn man orientalischen Blumenkohl macht. Wer die Tapa ganz schnell zubereiten will, nimmt eingelegten roten Paprika. Mit frischem, kurz in Olivenöl gebratenem Paprika schmeckt es allerdings besser.
Etwas Fingerfertigkeit braucht man für das Aufstecken der Zutaten auf die Holzspieße. Da habe ich eine Weile üben müssen, bis mir das Resultat gefiel.


Tapa Nr. 48: Pintxo mit Blumenkohl, Sardelle und Paprika
½ kleiner Blumenkohl
Sardellen in Olivenöl
rote oder grüne Paprikaschote
Olivenöl nativ extra
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Maldonsalz
Holzspieße


Den Blumenkohl gut abbrausen. Mit einem ganz scharfen Messer möglichst feine Scheiben abschneiden. Die Blumenkohlscheiben in Salzwasser mit einem Schuß Milch 3-5 Minuten blanchieren. Sie dürfen nicht zu weich werden. Herausnehmen, in ein Sieb legen und kalt abspülen. Abtropfen lassen. Dann noch einmal längs in schmalere Streifen schneiden.

Paprikaschoten putzen und in breitere Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Paprikaschoten kurz im heißen Olivenöl von beiden Seiten anbraten.

Sardellen abtropfen lassen. Blumenkohl, Paprika und Sardelle auf einen Holzspieß stecken. Mit ein paar Tropfen Olivenöl, Maldonsalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Kommentare:

Verboten gut ! hat gesagt…

Was für ein Gebilde ... sieht echt toll aus, würde Ich gerne mal kosten.

LG Kerstin

Margit Kunzke hat gesagt…

Danke Kerstin, die Tapa ist ganz einfach nachzumachen ;-)