Montag, 3. Dezember 2012

Weihnachtsgeschenke aus der Küche: Apfelgelee mit Rosenblättern und Safranfäden

Weihnachten steht vor der Tür. So mancher kommt in Stress, weil er noch nicht alle Geschenke für seine Lieben hat. Wie wäre es mit einem selbstgemachten, süßen Geschenk aus der Küche? Dieses edle Apfelgelee mit Safranfäden und Rosenblättern ist schnell gemacht.
Ich habe dafür die letzten duftenden Rosenblätter aus meinem Garten genutzt. Man kann aber auch getrocknete Rosenblätter verwenden. Damit das Apfelgelee schön durchsichtig wird, nehme ich klaren Apfelsaft. Man kann dieses Gelee auch aus Apfelsaft zubereiten, den man in einem Dampfentsafter hergestellt hat. Allerdings ist der aus dem Dampfentsafter gewonnene Saft nicht so klar, sondern trüber als der fertige Saft. Im Geschmack ist kein Unterschied festzustellen.
  Eine Zutat, die man bei diesem Gelee unbedingt benötigt, ist Rosenwasser. Rosenwasser ist eine wichtige Zutat für einige Marzipansorten. Meine Großmutter pflegte das duftende Rosenwasser für ihre selbst hergestellten Marzipankugeln zu verwenden. Ich war als Kind ganz stolz, wenn ich das kostbare Wasser tropfenweise in die Rohmasse träufeln durfte. In der arabischen, iranischen und indischen Küche wird Rosenwasser häufig verwendet, nicht nur für Süßspeisen.

Rosenwasser ist ein ätherisches Wasser, das als Nebenprodukt bei der Herstellung von Rosenöl anfällt. Gewonnen wird es aus der Rosa centifolia, eine Rose mit üppigen, gefüllten Blüten, die Ende des 16. Jahrhunderts in Holland durch Züchtung entstanden ist. Man findet diese alte Rose, die wunderbar duftet, in weißer, rosa oder dunkelroter Farbe noch in vielen Bauerngärten. Niederländische und flämische Maler bildeten diese schöne Rose gern in Stillleben ab. Deswegen wird die Centifolie auch Rose de peintres (Rose der Maler) genannt.




Eingemachtes: Apfelgelee mit Rosenblättern und Safranfäden
1 Liter klarer Apfelsaft
500 g Gelierzucker 3:1
4-5 TL Rosenwasser (das gibt’s in der Apotheke oder in türkischen Läden)
1 Handvoll frischer Rosenblätter am besten aus dem eigenen Garten (als Ersatz kann man auch getrocknete Rosenblätter nehmen, die vorher in ganz wenig Wasser eingeweicht werden)
1 Briefchen Safranfäden circa 0,1 g
Die Menge reicht für circa 4 Gläser à 250 ml

Rosenblätter in Wasser waschen, abtropfen lassen und gut aber vorsichtig mit Küchenpapier trocknentupfen und zerkleinern. Das hatte ich vergessen, wie man auf den Fotos sieht...Getrocknete Rosenblätter vorher 10 Minuten in wenig lauwarmem Wasser einweichen, dann vorsichtig ausdrücken und trockentupfen.

Rosenblätter, Safranfäden und je ½ TL Rosenwasser auf die Gläser verteilen.

Gelierzucker und Apfelsaft in einem Topf vermischen, unter Rühren aufkochen und mindestens 3-4 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen. Dann kochend heiß in Twist-off-Gläser gießen. Gläser verschließen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen. Anschließend immer wieder bewegen, damit sich Rosenblätter und Safranfäden gleichmäßig im Gelee verteilen.
Am besten schmeckt dieses feine Apfelgelee auf frischem Weißbrot oder Toastbrot.


Kommentare:

Verboten gut hat gesagt…

WoW sieht das so toll aus, schade dass ich gerade keine Rosenblätter zuhause habe, sonst würde ich das nachmachen.

LG Kerstin

Margit Kunzke hat gesagt…

@Kerstin: Versuche es einmal mit getrockneten Rosenblättern. Das geht auch