Freitag, 22. März 2013

Kartoffelpfanne mit Gemüse und Ei

Das Auto in der Werkstatt, der nächste Laden fünf Kilometer entfernt und nichts zu Essen im Haus. Nichts im Haus? Das gibt es nicht! Kartoffeln und Zwiebeln sind immer da, tiefgekühlte Bohnen um diese Jahreszeit auch und zufällig stand da noch ein Päckchen Kirschtomaten. Daß die glücklichen Hühner brav jeden Tag vier Eier legen, erwähnte ich ja schon. Frischer Thymian wächst das ganze Jahr im Garten. Daraus lässt sich doch bestimmt etwas Leckeres kochen, z.B. eine Kartoffelpfanne mit Bohnen, Tomaten und Ei.

Eine Kartoffelpfanne mit Gemüse ist ein wunderbar vielseitiges Rezept. Man nimmt einfach das Gemüse, was gerade im Hause ist. Das können auch Paprikaschoten sein, Champignons oder Zucchini oder Broccoli. Tomaten würde ich schon der schönen roten Farbe wegen immer verwenden. Wer es ganz ohne Fleischgeschmack nicht schafft, darf zusammen mit den Kartoffeln noch ein paar Speckwürfel braten. Selbst bei den Kräutern hat man freie Auswahl. Am besten nimmt man das Kraut, das gerade Saison hat.

Die traditionelle andalusische Küche kennt ein ähnliches Gericht, Huevos a la Flamenca, Eier auf Zigeunerinnen Art. Da kommen außer Kartoffeln und Tomaten noch rote Paprikastreifen und Serranoschinken sowie Chorizoscheiben dazu.

Daß die Kartoffelpfanne obendrein noch schnell zubereitet ist, ist ein zusätzliches Plus. Und sie schmeckt...


Kartoffelpfanne mit Gemüse und Ei
700 g Kartoffeln
4 Eier
400 g grüne Bohnen ( um diese Jahreszeit können es auch tiefgekühlte Bohnen sein)
200 g Kirschtomaten
1 kleine Zwiebel
6 EL mildes Olivenöl
1-2 Thymianzweige
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Bohnen in kochendem Salzwasser 10 Minuten kochen. Sie müssen nicht voher aufgetaut werden. Dann abschütten und mit kaltem Wasser abbrausen. Abtropfen lassen.

Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden.  Zwiebel häuten, halbieren und in Scheiben schneiden. Kirschtomaten halbieren.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffeln im heißen Öl von allen Seiten goldbraun braten. Das dauert circa 10 Minuten. Dann die Zwiebelscheiben zufügen und bei schwacher bis mittlerer Hitze 5 Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Bohnen, Tomaten und abgestreifte Thymianblättchen zufügen und 3-4 Minuten erhitzen. Kartoffeln und Gemüse in vier kleine Pfannen verteilen. In der Mitte eine Vertiefung schieben. Die Eier in die Vertiefung aufschlagen und stocken lassen. Salzen und pfeffern und in den Pfännchen servieren.




Kommentare:

Ti saluto Ticino hat gesagt…

Ein einfaches, schlichtes Essen, das so köstlich schmeckt. So bringe ich das auch häufiger auf den Tisch. Kurz vorm Servieren muss noch unbedingt frisch gemahlener Pfeffer drüber.

Turbohausfrau hat gesagt…

Du hast sehr brave Hendln!
Ich kann mich noch erinnern, dass Omas Hendln im Winter immer im Suppentopf gelandet sind, weil sie da immer das Eierlegen eingestellt hatten.
Legen sie bei euch wegen der angenehmen Winter immer durchgehend?

Ah ja, das Essen schaut wie immer gut aus! :)

Margit Kunzke hat gesagt…

@Turbohausfrau: Im Winter legen die Hendln auch keine oder kaum Eier. Erst seit 2-3 Wochen legen sie wieder ein Ei pro Huhn ;-)

Margit Kunzke hat gesagt…

@Turbohausfrau: Im Winter legen die Hendln auch keine oder kaum Eier. Erst seit 2-3 Wochen legen sie wieder ein Ei pro Huhn ;-)

Margit Kunzke hat gesagt…

@Ti Saluto Ticino: Frisch gemahlener Pfeffer muß unbedingt zum Schluß darüber. Das sehe ich auch so ;-O