Freitag, 8. März 2013

Gebeizter Lachs auf Wildkräutersalat mit Limetten-Senf-Vinaigrette

Mit den langsam aber sicher steigenden Temperaturen und dem frühlingshaften Wetter, steigt auch die Lust auf einen frischen und zugleich nahrhaften Salat. In meinem Garten sind der erste rote und grüne Pflücksalat und der Rucola erntereif. Draußen auf den Feldern wachsen junger Fenchel, Breitwegerich, Löwenzahn, Gänseblümchen, Borretsch, Bibernelle, etc. Noch sind deren Blätter so zart, daß man sie frisch gepflückt für würzige Salate verwenden kann.

Das haben leider auch meine Hühner gemerkt. Und nun tobt ein Kleinkrieg um die zarten Salatblätter zwischen den Hühnern und mir. Wenn ich nicht alles mit Gittern gut abdecke, dann macht das Federvieh sich über die leckeren Pflänzchen her und ich habe das Nachsehen. Mittlerweile haben die schlauen Viecher sogar herausgefunden, wie man die Gitter wegschiebt. Dafür habe ich jetzt alle Gitter mit großen Steinen beschwert. Das eschwert es wieder den Hühnern. Ein Teufelskreis.....

Den Lachs habe ich diesmal anders gebeizt, als ich es sonst tue. Frischer Rosmarin, Limettenblätter, Zitronengras und Knoblauch, Pfeffer- und gelbe Senfkörner sowie naturbelassenes Meersalz und Zucker verliehen dem Lachs einen wunderbar würzigen, zitronigen Geschmack.




Gebeizter Lachs auf Wildkräutersalat mit Limetten-Senf-Vinaigrette
500 g frisches Lachsfilet
150 g Salz
100 g Zucker
15 g schwarzer Pfefferkörner
15 g gelbe Senfkörner
2 frische Limetten- oder Zitronenblätter
1 Stange Zitronengras
1 Zweig Rosmarin
2 Knoblauchzehen
Für den Wildkräutersalat:
Wildkräutersalatmischung oder Salatmischung (Rucola, Sauerampfer, Giersch, Bärlauch, etc.)
Eßbare Blüten z.B. Veilchen, Borretsch, Salbei, Rosmarin, etc.
Für die Limetten-Senf-Vinaigrette:
Saft 1 Limette
1 EL Zitronensenf
2 EL kalt gepresstes Sonnenblumenöl
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Rosmarin, Limettenblätter und Zitronengras fein hacken. Pfeffer und Senfkörner im Mörser grob zerstoßen. Knoblauch häuten und fein hacken.
Gewürze, Kräuter, Salz und Zucker mischen. Einen Teil der Mischung in eine flache Schale streuen: Das Lachsfilet mit der Hautseite nach unten darauf legen. Den Rest der Mischung auf den Lachs streuen. Dabei mit der Hand fest andrücken. Das Lachsfilet mit Frischhaltefolie abdecken, ein Brett darauf legen und am besten mit einem Gewicht beschwere. Im Kühlschrank mindestens 48 Stunden beizen.

Den Lachs aus der Beize nehmen und rasch und vorsichtig mit kaltem Wasser abspülen. Mit Küchenpapier gut abtrocknen. Schräg in dünne Scheiben schneiden. Das geht am besten mit einem langen scharfen Messer.
Wildkräuter wenn nötig etwas zerkleinern und auf eine Platte legen. Aus Limettensaft, Sonnenblumenöl, Zitronensenf, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette rühren. Über den Salat geben. Den Lachs auf den Salat legen  und eventuell mit Wildblüten garnieren.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

mal etwas anderes als imme nur mit Dill zu beizen. hei, was da alles schon wächst. Bei uns ist erst der Schnee weg.

Margit Kunzke hat gesagt…

@Robert: Die Variante, den Lachs zu beizen, gab dem Lachs einen schön würzigen, zitronigen Geschmack. Immer Dill ist, wie Du schreibst, auch langweilig ;-)

Sanni und Benni hat gesagt…

Das klingt ja sehr lecker und sieht auch super aus.

Margit Kunzke hat gesagt…

@Sanni und Benni: Dankeschön...