Donnerstag, 14. März 2013

Panna Cotta parfümiert mit Jasminblüten und Erdbeersauce



Der Jasmin, der mit seinen kleinen weißen Blüten im Frühling südliche Gärten, Balkone und Mauern schmückt, ist zweifellos eines der typischsten Erkennungszeichen des Südens, der Mittelmeerregion. Jasminblüten verströmen einen wunderbaren, intensiven Duft. Sie blühen nur knapp 24 Stunden lang. Im südlichen Andalusien pflegen Frauen duftende Jasminblüten in ihrem Haar zu tragen. Man verwendet die Blüten für Tee, für aromatische Öle und in der Parfumherstellung. Sie sollen aphrodisiakisch wirken, aber auch entspannend und schmerzlindernd.
Biznaga
In Málaga fabriziert man aus den Jasminblüten sogenannte Biznagas. Das sind, kleine kugelförmige Sträußchen, die in kunstvoller Handarbeit aus Jasminblütenknospen hergestellt werden. Im Sommer werden sie abends, wenn die Blüten sich öffnen und ihren Duft ausströmen, in den Gassen von Málaga zum Verkauf angeboten. Die Biznagas duften nicht nur herrlich, sondern vertreiben auch Moskitos. 

El cenador de jazmín es un cielo; sobre él hay pequeños estrellas blancas plateadas que descubren un cielo de crisolita ( Ein Pavillon, bedeckt mit Jasminblüten ist wie ein Himmel an dem kleine, silberweiße Sternchen den schimmernden Himmel bedecken…) schrieben die arabische Dichter in der Zeit de Al-Andalus. Die Mauren in Andalusien schätzen den Jasmin sehr. Man fand ihn in jedem Garten, in jedem Patio. Jasminbüsche bedecken heute noch die Mauern der Medina Azahara in Córdoba. Man verwendete wohlriechenden Jasminblüten für Getränke und auch zum Aromatisieren exquisiter Süßspeisen.

Was gut riecht, schmeckt auch gut, dachte ich mir, als ich nach einer Idee für eine Panna Cotta suchte und Jasminblüten in Nachbars Garten entdeckte. Die frischen Jasminblüten ließ ich circa 10 Minuten in der Sahne ziehen. So erhielt ich eine zart aber deutlich nach Jasminblüten schmeckende Panna Cotta. Ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis.
Auf dem Wochenmarkt hatte ich die ersten Erdbeeren mit Aroma erstanden. Deren Saison beginnt gerade so langsam in Südspanien. Das was bereits seit Januar auf dem Markt angeboten wird, sah zwar aus wie gemalte Erdbeeren, hatte aber nicht den geringsten Geschmack. Den haben Erdbeeren auch in Spanien erst dann, wenn ihre Saison beginnt.
Wer keine frischen Jasminblüten in Nachbars Garten  hat, kann auch getrocknete Rosenknospen nehmen.

 Panna Cotta parfümiert mit Jasminblüten und Erdbeersauce
700 ml Schlagsahne
300 ml Milch
120 g Zucker
1 Handvoll frische Jasminblüten oder 10 getrocknete Rosenblütenknospen
1 Vanilleschote
6 Blatt weiße Gelatine
Für die Erdbeersauce:
20 Erdbeeren plus 2-3 Erdbeeren für die Dekoration
so viel Zucker wie die Erdbeeren wiegen
1 EL Balsamicoessig
1 Schuß Cointreau

Für die Panna Cotta die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen.  Vanillemark aus der Schote kratzen. Sahne, Milch, Zucker, Vanillemark und frischen Jasminblüten oder getrockneten Rosenknospen aufkochen. Dabei rühren, damit sich der Zucker auflöst. Dann die Mischung 1 Minute kochen lassen. Vom Herd nehmen und 5-10 Minuten ziehen lassen. Dann durch ein Haarsieb gießen. Die gut ausgedrückte Gelatine mit dem Schneebesen in der Mischung verrühren, bis sie sich aufgelöst hat.

Panna Cotta in Förmchen füllen und nach dem Abkühlen für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Erdbeersauce 12 Erdbeeren in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit Zucker, Balsamicoessig und Cointreau in einen Topf geben. Bei schwacher bis mittlerer Hitze solange köcheln, bis eine Art dickliche Marmelade entsteht. Dann diese Erdbeermarmelade mit den restlichen rohen Erdbeeren mit dem Pürierstab fein pürieren. Abkühlen lassen.

Zum Servieren die Panna Cotta auf einen Teller stürzen. Mit der Erdbeersauce beträufeln. Mit ein paar Scheiben Erdbeeren und Bitterschokoladespänen dekorieren.

Kommentare:

Gourmet-Büdchen hat gesagt…

...ich muss noch bis Mai/Juni warten, aber dann werde ich das nachbasteln... sehr ansprechend und bei Deinen Erklärungen lerne ich doch immer etwas dazu...

Margit Kunzke hat gesagt…

@Gourmet-Büdchen: Freut mich :-) In Spanien sind wir mit Erdbeeren circa 6 Wochen früher dran...