Dienstag, 30. August 2011

Ausprobiert: Makkaroni mit Feigen, Schinken, Mozzarella und Honigvinaigrette

Die Feigenschwemme bei mir dauert an und an und an....Daher bin ich stets auf der Suche nach neuen Rezepten und Ideen, was man mit so vielen Feigen machen kann. Marmelade und getrocknete Feigen mögen wir nicht. Dafür aber Feigensenf. Da habe ich schon etliche Gläser gemacht, mehr als wir in einem Jahr verbrauchen können....

Es gab bereits Entenbrust mit Feigen, Schinken mit Feigen, Tarte Tatin mit Feigen, Feigeneis und Feigensorbet, Pfannkuchen mit pochierten Feigen, Götterspeise mit Feigen,  und, und, und...die ganze Bandbreite. So langsam gingen mir die Ideen aus.

Da fand ich auf einer spanischen Internetseite einen Rezeptvorschlag, der mir ungewöhnlich und hochinteressant schien:
Makkaroni mit Feigen, Schinken, Mozzarella und Honigvinaigrette. Ob das schmeckt? Das mußte ich ausprobieren. Gedacht, getan. Heraus kam ein ein sehr schmackhaftes, dabei leichtes und frisches Gericht, das obendrein sehr einfach zuzubereiten ist. Wenn man dann noch selbst gemachte oder wenigstens frische Makkaroni verwendet, wäre das ideal. Die hatte ich nicht, sondern nur gute Nudeln aus der Packung. Da bin ich sowieso der Ansicht, es gibt so ausgezeichnete Fertignudeln, daß man nicht jedesmal wenn's Nudeln geben soll einen Aufstand in der Küche machen muß.


Makkaroni mit Feigen, Schinken und Honigvinaigrette
350 g frische Makkaroni
6 reife, blaue Feigen
8 Scheiben spanischer Bergschinken (Jamón Serrano)
1 Kugel Mozzarella
Salz
Für die Honigvinaigrette:
1 Schalotte
1 TL roter Pfeffer
1 EL Honig
1 Teil Sherryessig
3 Teile spanisches Olivenöl extra virgen BIO

Zunächst die Honigvinaigrette zubereiten. Dafür die Schalotte häuten und in Stücke schneiden. Zusammen mit dem roten Pfeffer, Honig, Essig und Olivenöl mit dem Pürierstab pürieren.

Die Makkaroni in reichlich Salzwasser al dente kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

Während die Nudeln kochen vier Schinkenscheiben in einer beschichtene Pfanne ohne Fett schön knusprig braten. Dann die Scheiben aus der Pfanne nehmen, etwas abkühlen lassen und schließlich mit den Fingern grob zerbröseln..

Die restlichen Schinkenscheiben längs in 3 oder 4 Stücke schneiden und zylindrisch aufrollen. Den Mozzarella in möglichst dünne Scheiben schneiden. Bei den Feigen die Spitze abschneiden. Die Feigen vierteln.

Zum Servieren die Makkaroni auf 4 Teller verteilen. Darüber die aufgerollten Schinkenstreifen, die Mozzarellascheiben, die Feigen und die gehackten knusprigen Schinkenstückchen verteilen. Alles großzügig mit der Honigvinaigrette beträufeln.

Wer möchte, kann noch etwas frisch geriebenen Parmesankäse dazu nehmen.



 Zu dem Gericht inspìrierte mich ein  Rezept von Gastronomía&Cia. .Ich habe schon seit Jahren die ausdrückliche und schriftliche Erlaubnis,  Rezepte zu übersetzen und ggf. auch Fotos zu veröffentlichen. Das steht in meinen Blogs. Man muß es nur lesen wollen.......


1 Kommentar:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

so ähnlich wird heute mein Mittagessen aussehen, Feigenschwemme haben wir hier auch....