Freitag, 9. September 2011

Linsensalat mit Chorizo, Paprika, Tomaten und Schafskäse, gewürzt mit Kardamom, Zimtbasilikum und spanischem Balsamicoessig

Was tut man, wenn man vorübergehend weder Fleisch, noch Fisch, weder Wurst noch Käse, weder Fett noch Öl, keinerlei Milchprodukte und nicht einmal gutes spanisches Olivenöl essen darf,  aber einen Mit-Esser hat der das alles essen darf?  Erlaubt sind fast alles Gemüse und Obst, Linsen, Kichererbsen und Bohnen (in Maßen sagte der Doktor), Kartoffeln, Reis und Nudeln, Kräuter und milde Gewürze, etwas Salz, Essig und Zitronensaft. Das macht mich fast zur Veganerin. Nachdem ich das nunmehr zehn Tage durchführe, muß ich auch als Teilzeitvegetarierin sagen, Veganer wäre nicht mein Ding. Da muß man doch auf zu viele leckere Dinge verzichten, die das Essen zum Genuß machen.

Wir haben mit mehr als 30ºC immer noch sommerliche Temperaturen. Da ißt man lieber einen kalten, erfrischenden Salat als ein warmes Mittagessen. Die grünen Linsen habe ich bereits heute früh gekocht und im Kühlschrank abkühlen lassen. Der Rest ist schnell zubereitet. Ideal wäre es, wenn man den Salat zwei oder drei Stunden im Kühlschrank so richtig schön durchziehen lassen könnte. Dann haben sich die Aromata fein durchmischt. Es muß aber nicht sein. Mein Salatanteil war ohne Chorizo, Fetakäse und Olivenöl zubereitet. Auch das schmeckte gut. Das Zimtbasilikum, das Orangensalz und der süßlich spanische Balsamicoessig gaben dem Linsensalat ausreichend Würze und Geschmack. Daß der Salat mit den mir verbotenen Genüssen besser schmeckt, steht außer Zweifel.


Linsensalat mit Chorizo, Paprika, Tomaten und Schafskäse
250 g kleine, grüne Linsen
1 rote Paprikaschote
1 grúne Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
1 kleine Zucchini
1 Handvoll Kirschtomaten
Fetakäse
1 Stück luftgetrocknete Chorizo
Orangensalz
frisch gemahlener Pfeffer
2 Kardamomkapseln
3-4 EL spanischer Balsamicoessig
6 EL mildes Olivenöl nativ extra
2 Zweige Zimtbasilikum

 Linsen 20-25 Minuten in ungesalzenem Wasser kochen, bis sie weich aber noch bißfest sind. In ein Sieb abschütten und sofort eiskalt abbrausen. Abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.

Zucchini in kleine Würfel schneiden. In kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren. In ein Sieb schütten, kalt abbrausen und abtropfen lassen. Paprikaschoten  in schmale Streifen und dann in Würfel schneiden. Kirschtomaten halbieren. Fetakäse in Würfel und Chorizo in feine Scheiben schneiden. Alles zu den Linsen geben.

Kardamomkörner aus der Kapsel lösen und im Mörser fein zerstampfen. Basilikum in feine Streifen schneiden.

Aus spanischem Balsamicoessig, Orangensalz, Pfeffer, den zerstoßenen Kardamomkörnern und Olivenöl eine Vinaigrette zubereiten. Mit dem Linsensalat vermischen. Basilikum unterheben. Den Salat zugedeckt im Kühlschrank 30 Minuten ziehen lassen. Mit frischem Baguette oder warmem Fladenbrot servieren.

Kommentare:

marlies hat gesagt…

Die Kombination Linsen und Schafskäse mag ich sehr :-)
lg marlies

Margit Kunzke hat gesagt…

Ich eigentlich auch...z.Zt. muss es bei mir aber ohne Schafskäse etc. gehen ;-)